Screenshot 2021-03-25 at 10.00.14.png

Trainingsfarm für biologische Landwirtschaft


 

Die Gegend von Makaani liegt in der semi-ariden Zone im Osten Kenias. Auch in dieser Gegend sind die Folgen der Klimaveränderung spürbar. Die Regenzeiten  haben sich verschoben oder fallen fast ganz aus. Es fällt entweder so starker Regen, dass viel Boden weggeschwemmt wird oder er fällt so spärlich, dass die Samen in der Erde vertrocknen, ehe sie spriessen konnten. Die Anbaumethoden müssen den veränderten Umweltbedingungen angepasst werden. Seit Jahren pflanzen die Bauern und Bäuerinnen vor allem Mais und Bohnen an. Die Böden sind ausgelaugt und der reichlich verwendete Kunstdünger und die aggressiven Pflanzenschutzmittel schaden ihm.

Screenshot 2021-03-25 at 09.59.43.png
 
Screenshot 2021-03-25 at 10.00.39.png

Auch der Boden auf der kleinen Trainingsfarm, die die Friends of Makaani Foundation 2018 gekauft hatte, war wenig fruchtbar und Schädlinge dezimierten die Ernten empfindlich. Der lokale Vorstand sprach sich dafür aus, die Farm nach biologischen Richtlinien aufzubauen. Sobald die Umstellung Früchte trägt, ist geplant, der Bevölkerung aus Makaani und Umgebung praktische Trainings anzubieten.

 

Der Schweizer Verein Biovision (www.biovision.ch) setzt sich für Entwicklung, Verbreitung und Anwendung von nachhaltigen  ökologischen Methoden in der Landwirtschaft ein. Er ist seit vielen Jahren in Kenia tätig und Träger von Biovision Africa. Dank der Unterstützung der Geschäftsstelle von Biovision in Zürich kam die Zusammenarbeit mit Biovision Africa zustande.

 
Screenshot 2021-03-25 at 10.00.19.png

Der Vorstand und die MitarbeiterInnen des Projektes definierten drei Schwerpunkte für die Trainings (je 3 x 3 Tage) vor Ort: 


  1. Verbesserung der Bodenbeschaffenheit: März 2021

  2. Anwendung und Herstellung von natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel: April 2021

  3. Ziegen- und Hühnerhaltung: voraussichtlich Mai 2021

 

An der Trainingseinheit anfangs März nahmen elf Frauen und Männer aus Makaani teil. 

Am ersten Tag lernten sie die theoretischen Grundlagen der biologischen Landwirtschaft, am zweiten Tag erweiterten sie ihr Wissen über Methoden zur Bodenverbesserung in der Praxis. Der dritte Tag stand für Fragen zur Verfügung. Die ausserordentlich motivierten Teilnehmenden nutzten die Gelegenheit bis zur letzten Minute.

Screenshot%202021-03-25%20at%2010.00_edited.jpg
 

+41 79 304 3910

Ackersteinstrasse 17, 8049 Zürich, Switzerland

Postkonto 60-236664-9 CHF /

IBAN CH38 0900 0000 6023 6664 9

©2018 by Friends of Makaani. Proudly created with Wix.com

zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2020